17.4.19, 20.00 Uhr

Launige Gedichte mit ungewöhnlichem Musikarrangement

Ticket: VVK 10,- € AK 12,- €

„Zwischen Lahn und Orinoko“

Mit Hermann Erb, Manfred Herr und Hansi Gack.

Nachdem 2012 bereits der Gedichtband „Wetzlar für Quereinsteiger“ von Hermann Erb erschien, folgte Ende 2018 der weit über Wetzlar hinaus reichende Gedichtband „Zwischen Lahn & Orinoko“, der im Wesentlichen auch die Grundlage der gegenwärtigen öffentlichen Auftritte ist.

Mit hintergründigem Humor vereint der Dichter hochromantische bis bitterböse Reime in erheiternden, gelegentlich auch verstörenden Gedichten. Über Typen und Tücken im zwischenmenschlichen und zwischentierischen Bereich. Spielerische, spöttelnde bis frivole Betrachtungen zu Lebenssinnsuche, Partnerwahl und die ganz normalen globalen Herausforderungen. Dabei spart Erb auch nicht mit deftiger Selbstironie. Politische Unkorrektheiten inklusive!

Ein flammendes Plädoyer gegen Oberflächlichkeit und für ein Mehr an Toleranz und Lebenslust in Gedichten, weit weg von Mainstream-Betroffenheitslyrik und poetischem Fastfood.

Hermann Erb (Wetzlar) wird bei seinen Präsentationen von zwei bekannten Wetzlarer Tonkünstlern in einem ungewöhnlichen Arrangement begleitet: An der Gitarre, mit dem Schwerpunkt Blues & Rock, Manfred Herr (Wetzlar). Hansi Gack (Wetzlar) an der Posaune improvisiert hierüber mit jazzigem Groove. Die dargebotenen Kompositionen stammen in erster Linie von M. Herr.

Die Gedichte des neuen Bandes „Zwischen Lahn & Orinoko“ von Hermann Erb stießen beim Publikum auf regen Zuspruch. Der Band wurde auch als Buchtipp in der WNZ benannt  Zitat: „Erb behandelt Themen, so vielfältig wie der menschliche Alltag eben ist. Es geht um Liebe, Freundschaft und Heimat, um das Gefühl dazuzugehören oder eben nicht, die Einstellung zur Gesellschaft. Kurz: Es geht um die Frage nach dem Sinn im Leben, nach den wirklich wichtigen Dingen“ (WNZ, 8.1.2019).

Veröffentlicht wurde die Sammlung im Oktober 2018 im Verlag tredition, Hamburg; erhältlich über den Buchhandel; ISBN 978-3-7469-6432-4 (Paperback), 978-3-7469-6434-8 (E-book).

 


 

26.4.19, 20 Uhr

Ticket: VVK: 17,-€, AK: 19,-€

Songs of Love & Liberation

Sven Görtz singt Leonard Cohen und eigene Songs

 

28.04.2018, 20 Uhr Sven Görtz LIVE Von dir zu mir zu dir – das Literarische KonzertLeonard Cohen ist Legende. Sänger und Poet. Mit Songs wie Suzanne und Hallelujah schrieb er Welthits. Seine Musik bewegt noch immer, seine Themen – Liebe und Befreiung – bleiben aktuell: „Tanze mit mir bis zum Ende der Liebe“ (Dance Me To The End Of Love) sang Cohen und „wie ein Vogel auf der Stromleitung habe ich auf meine Weise versucht, frei zu sein.“ (Bird On The Wire)

Der Sänger, Gitarrist und Philosoph Sven Görtz präsentiert eine Auswahl der besten Lieder des kanadischen Sängers, zudem eigene englischsprachige Stücke, die er in Gedichtform auf Deutsch einleitet. Er greift die großen Themen Cohens auf und reflektiert sie im Spiegel unserer Zeit. Mit dunkel klarer Stimme und feinfühliger Begleitung zeigt Sven Görtz, wie poetisch Musik und wie musikalisch Poesie sein kann – und wie sinnlich und unterhaltsam Philosophie.

Das aktuelle Programm ist die Fortsetzung des erfolgreichen „So Long, Leonard Cohen – Seine Songs, sein Leben“, mit dem Görtz in zahlreichen Städten gastierte.

 

„Sven Görtz ist einer der bekanntesten Singer/Songwriter, Sprecher und Autoren Deutschlands“ Gießener Anzeiger

„Wie kann man einem Mann mit dieser Stimme wiederstehen?“ Westfälische Nachrichten

„Je länger wir lauschen, desto mehr sind wir Ohr“. Neue Zürcher Zeitung

Sven Görtz, geb. 1967 in Höhn im Westerwald, studierte Philosophie, Anglistik und Germanistik in Gießen. Er sagt von sich selbst: „Drei Damen haben schon früh mein Leben bestimmt: die Musik, die Literatur, die Philosophie“. So wurde aus ihm ein Philosoph, der singt (vermutlich der einzige weltweit) und ein Sänger der Literatur – ein Künstler der Stimme.

Als Hörbuchsprecher hat Görtz zahlreichen Werken unterschiedlicher Künstler seine markante Stimme geliehen: Dylan Thomas, Stefan Zweig, Charles Dickens und vielen mehr. Die Görtzsche literarische Lesung der kompletten Bibel (Diogenes Verlag, 2006) zählt zu den erfolgreichsten deutschsprachigen MP3 Hörbüchern. Seit 2008 ist Görtz die deutsche Stimme des Weltbestsellerautors Paulo Coelho („Der Alchimist“).

Erleben Sie Sven Görtz auf seinem Youtube Channel: Videoclips und Lyric Videos seiner Songs und Leonard Cohen Covers

Kontakt: sven.goertz@gmx.de

Homepage: www.svengoertz.de

Facebook: @dieseitevonsvengoertz

Twitter: @sven_goertz

 


11.5.19, 20 Uhr

Ticket VVK 13,- € € AK 15,-

2inJoy

– das sind die Sängerin Florezelle Amend und der Gitarrist Michael Diehl

„2inJoy“ haben sich längst, auch international, einen guten Ruf erspielt. Ihre Stärken sind jazz-soulige Interpretationen bekannter Pop-Songs, sowie Eigenkompositionen.
Das Duo spielt eigene Stücke und interessante Interpretationen von Pop- und Soulklassikern wie z. B. „Billie Jean“, „Don’t stop me now“ und „Sweet Dreams“ in einem jazzigen und souligen Gewand. In einer Art Work-in-Progress hat sich dabei im Laufe der Zeit ein recht raffiniertes Programm
herauskristallisiert.
Die aus Manila auf den Philippinen stammende Sängerin – die dort mehrfach Preise erhielt – hat eine erstaunliche Stimme, die mit einem unglaublichen Spektrum an Umfang und Expressivität aufwarten
kann.


Michael Diehl ist ein Fingerstyle Gitarrist, der eine komplette Begleitung mit Bassgrooves, Akkorden und perkussiven Elementen meistert. Seine Gitarre scheint ein ganzes Orchester zu ersetzen.