2018

 

16.2.18, 20 Uhr
Theater Oberhausen

„Die Verwirrungen des Nepermuk Semmelmeier”

Ticket: VVK 14,- €, AK 16,- €

Mit Martin Müller-Reisinger als Nepermuk Semmelmeier,
einer Gitarre, einer Mundharmonika, einem Blasebalg und einem schwarzen Kasten mit Tasten.

 

„Die Verwirrungen des Nepermuk Semmelmeier”
.. was für dumme Leut es gibt, das ist nicht zu glauben.
Ein schräg skurriler Riesenblödsinn frei nach Karl Valentin „Sie sind auf mich nicht angewiesen, aber ich auf Sie. Das müssen Sie sich merken.”
Nepermuk Semmelmeier führt durch die Labyrinthe der Alltagskatastrophen und direkt in die Schwierigkeiten der alltäglichen Kommunikation … Verwicklungen und Verwirrungen.
Er versucht den Widersinnigkeiten des Lebens unnachsichtig auf die Spur zu kommen und outet sich dabei als wahrer Philosoph des Alltags: „Jeder Irrsinnige wird mir recht geben.”
In seiner kleinen Welt des Alltags spielen sich die unerhörtesten Dramen ab. Ein reines Tohuwabohu. „Das ist Ernst! Ich mach keinen Spaß! Das liegt mir nicht!”
Die Abnormitäten des Daseins, die Widersinnigkeiten der Welt, gut behütet und musikalisch begleitet vom ganz normalen Chaos des Lebens.
1. Kleinkunstpreis 2009 Österreich

 

 


23.2.18,  20 Uhr

Rätsel, Wunder , Phänomene

Ein magischer Blick auf die  Geheimnisse des Alltags mit Dr. Alexander Mabros

Ticket: VVK 16,- €, AK 18,- €

Verschwinden Socken wirklich in der Waschmaschine? Warum klebt Kleber nicht in der Tube? Und auf welche Seite fällt ein Marmeladenbrot, wenn man es auf den Rücken einer Katze bindet? Merkwürdige Rätsel, verblüffende Wunder, schräge Phänomene – unser Alltag ist voll davon. Dr. Alexander Mabros, promovierter Wissenschaftler und preisgekrönter Illusionist, tritt an, sie ein für alle Mal zu lösen.
Dr. Alexander Mabros ist einer der vielseitigsten Profi-Magier der letzten Jahre: In einem Moment ist er der sympathische, charmante und redegewandte Close-Up-Zauberer, der mit
Fingerfertigkeit und ebenso schneller Zunge begeistert, im anderen Moment bezwingt seine kraftvolle Bühnenpräsenz und sein Hang zum Schauspiel auch die größten Säle. Mit traumwandlerischer Sicherheit hantiert er dabei mit brennenden Fackeln, liest die Gedanken seiner Zuschauer oder präsentiert sich als eloquenter Moderator und Entertainer. Alexander Mabros verzaubertund bezaubert, unter anderem auch schon im berühmten „Magic Castle“ in Hollywood, weltweitauf Kreuzfahrtschiffen, in Freizeitparks und bei internationalen Galas.

 

Quasi zum kleinen Zeitvertreib zwischendurch hat er einen Doktortitel als Elektroingenieur gemacht und vom renommierten KIT Karlsruhe mit Bestnote verliehen bekommen. Diese beiden Leidenschaften – die Zauberei auf der einen, die Wissenschaft auf der anderen Seite – bringt Dr. Mabros nun in bislang unbekannter Form auf der Bühne in Einklang. „Magie und Wissenschaft hat viel mehr gemeinsam, als es auf den ersten Blick scheint“, sagt der sympathische Künstler. In seinem Abendprogramm widmet sich der promovierte Künstler allerdings nicht den ganz großen Menschheitsfragen, vielmehr blickt er augenzwinkernd auf die vielen kleinen Rätsel, die das täglich Leben mit sich bringt. Etwa warum die Uhr im Uhrzeigersinn läuft und nicht anders herum und ob sauer wirklich lustig macht…

Solo-Programm „Rätsel, Wunder, Phänomene“, 2 Akte à ca. 50 min

 

http://www.alexander-mabros.com

 

 


3.3.18, 20 Uhr

Sabine Domogala – Hilfe ist unterwegs!

 

Ticket: VVK 14,- €, AK 16,- €

Sie können keine weiten Strecken joggen, weil Sie zu schnell Heimweh bekommen?

Sie können nicht gut teilen, weil Sie niemandem halbe Sachen anbieten möchten?

Sie können abends vorm Fernseher kein Ende finden, weil Sie immer das letzte Wort haben müssen?

 

Jetzt wird alles gut! In ihrem neuen Comedy-Solo lädt Sabine Domogala als Ausnahmetrainerin, als Sonderfall der Motivationsszene, als Beistand ohne Not zu einem unvergleichlichen Beratungsevent. Bringen Sie Ihre Fragen mit und Sabine Domogala antwortet, bringen sie keine Fragen mit, Sabine Domogala antwortet trotzdem. Seien sie dabei, wenn diese Trainerin an nur einem Abend alle ihre Probleme löst und die der Zuschauer auch. Frei von jedem Zweifel und jeder Zurückhaltung geht sie mit einem außergewöhnlichen Gespür ans Werk, ausgestattet mit den neusten Tools der Lebenshilfeszene wie dem Wunschloch und der Karmakröte.

„Ich nehme das Schicksal von jedem in die Hand, der meinen Weg kreuzt!“

Keine Frage, da kommt was auf uns zu!

 

 


 

10.3.18, 20 Uhr

Konzert

Paul Simpson Project

Stimmgewalt und magisches Gitarrenspiel

 Ticket: VVK 13,- €, AK 15,- €

Eine Stimme, eine Gitarre – sind die wesentlichen Soundelemente des beeindruckenden Duos. Paul und Simpson verstehen es glanzvoll mit minimalistischer Besetzung ihre Eigenkompositionen und interessante Songinterpretationen aus den Bereichen Blues und Akustik-Folk/Rock einfühlsam und doch voller Dynamik zu präsentieren.

Jennifer Simpsons einmalige Stimme streichelt die Zuhörer seelenvoll sanft mit leisem Lächeln, um im nächsten Augenblick kraftvoll und mit dynamischer Intensität den Songs mit ihrer eigenständigen Kunstform Ausdruck zu verleihen.

Abwechselnd mit perkussiven Elementen, virtuos akzentuierten Gitarrenarrangements, groovigem Bassdrumsound und einer zweiten Gesangsstimme setzen sie Glanzlichter und vermitteln das Gefühl, ein ganzes Orchester stehe auf der Bühne.

Nach über 15 Jahren und drei veröffentlichten Studioalben haben sich die Singer/Songwriter Bernd Paul und Jennifer Simpson zu einem außergewöhnlichen Ensemble entwickelt, das auf Bühnen elektrisiert und sein Publikum mit virtuosen Klangreisen begeistert.

 

 


 

25.3.18, 17.00 Uhr

Diese leichtfüßigen Tage

Lesung mit Irmgard Mende und Chris Sima aus Werken von Ursula Dette

Ticket 8,- €

Musikalische Begleitung Samira Rafei (Solms) und Ina Steger ( Gießen)

Ursula Dette lebte in Wetzlar und veröffentlichte anfangs  heiter- besinnliche Erzählungen, Reiseberichte, Essays und Gedichte in der Frankfurter Allgemeinen.“ Strandkiesel“ ist eines ihrer größeren Arbeiten, sowie „Die Tochter“ und „Ein langer Abschied“.

Mit Irmgard Mende und Chris Sima  wollen den Lebensspuren von Ursula Dette folgen. Sie  traute sich in die Tiefe der Gefühle zu wandern und dies mit einer bildreichen  Sprache zu erzählen.

 


 

13.04.18, 20 Uhr

 „Die Erinnerung von morgen“.

 Ein besonderer Abend mit Rainer Bielfeldt

VVK 20,- € AK 22,- €

Sein Klavierspiel ist unverkennbar. Sein Gesang auch. Seine Kompositionen sowieso. Wer sie hört, verfällt ihnen.

 

 

Da gibt es kaum Fluchtmöglichkeiten. Und trotzdem ist Rainer Bielfeldt kein Typ für Massenware.

Zwar hat er durchaus schon Massen erreicht im Laufe seiner gut 30-jährigen Karriere – sowohl als Solist wie auch als kongenialer Begleiter von Stars wie Tim Fischer, Gayle Tufts, Ole Lehmann, Nana Gualdi oder Alfred Biolek –  trotz allem aber lässt er sich gern jeden Abend „neu entdecken“. Am liebsten von einem aufgeschlossenen, musikaffinen und leidenschaftlichen Publikum. Gut zehn Jahre nach seinem letzten Album „Sänger sein“ bringt er jetzt ein neues auf den Markt und geht endlich auch wieder auf die Bühne. Das Projekt heißt

„Die Erinnerung von morgen“.

Mit den inzwischen verstorbenen Publikumslieblingen Dirk Bach und Christiane Weber und Stars wie Jan Ammann oder Mireille Mathieu hat es Bielfeldt ins Studio gezogen. Chansons, Schlager, Musicals und Hörspiele  unterschiedlichster Couleur sind entstanden. Und dann ist da natürlich noch „sein“ Künstler der ersten Stunde: Tim Fischer!

Das Album „Die Erinnerung von morgen“ erscheint am 01.11.2017.
Mehr Infos unter http://www.rainerbielfeldt.de

 


 

 21.04.18, 20 Uhr

2INJOY

Soul & Pop-Jazz

 Ticket: VVK 13,- €, AK 15,- €

2inJoy – … das sind die Sängerin Florezelle Amend und der Gitarrist Michael Diehl. Die aus Manila auf den Philippinen stammende Sängerin – die dort mehrfach Preise erhielt – hat eine erstaunliche Stimme, die mit einem unglaublichen Spektrum an Umfang und Expressivität aufwarten kann. Michael Diehl ist ein Fingerstyle Gitarrist, der eine komplette Begleitung mit Bassgrooves, Akkorden und perkussiven Elementen meistert. Das Duo spielt eigene Stücke und interessante Interpretationen von Pop- und Soulklassikern wie z. B. „Billie Jean“, „Don’t stop me now“ und „Sweet Dreams“ in einem jazzigen und souligen Gewand.

 

 

http://www.2injoy.de

 


 

28.04.2018, 20 Uhr

 Sven Görtz

LIVE

Von dir zu mir zu dir

Ticket: VVK 17,- €, AK 19,- €

Das Literarische Konzert

„Wie kann man einem Mann mit so einer Stimme widerstehen?“

 

 

Westfälische Nachrichten

Er zählt zu den originellsten deutschsprachigen Sänger-Songwritern. Als Sprecher hat er bereits über zweihundert Hörbuchtiteln eine eigene Note verliehen: von Paulo Coelho über Dylan Thomas bis zur kompletten literarischen Lesung der Bibel. Als Philosoph verfasst er Romane und Essays. Mit seinem Programm „SO LONG, LEONARD COHEN – Seine Songs, sein Leben“ ist er seit 2017 erfolgreich auf Tournee. Er ist eine außergewöhnliche Künstlerpersönlichkeit mit einer faszinierenden Stimme: Sven Görtz.

Mit seinem literarischen Konzert Von dir zu mir zu dir bestätigt Görtz diese Vielfalt. Sein Bühnenprogramm beinhaltet Lieder, Songs, Chansons sowie humorvolle Kurz- und Kürzestgeschichten, die er selbst „Miniaturen“ nennt – der Sänger, Gitarrist und Erzähler lädt zum Zuhören und Genießen, zum Lachen und Nachdenken ein.

In unserer Zeit, in der Musik immer bombastischer produziert wird, setzt Sven Görtz auf bewusste Einfachheit. Er konzentriert sich auf das Wesentliche und sucht den direkten Weg zum Publikum. Mit spielerischem Esprit und untrüglichem Sinn für Melodien schafft er Songs, die zugleich zeitlos und hochaktuell sind. Das Görtzsche Repertoire umfasst Liebeslieder ebenso wie politische und philosophische Chansons. Er schreibt und singt größtenteils Deutsch, doch streut er auch immer wieder Textzeilen aus anderen Sprachen in seine Lieder ein: aus dem Englischen, aus dem Französischen, Italienischen, Spanischen, Tschechischen. Sven Görtz sagt: „Ich bin ein europäischer Sänger.“

Von dir zu mir zu dir, mit einer Länge von ca. 110 Minuten, ist ein musikalisches wie literarisches Ereignis: mitreißend, berührend, erheiternd, immer positiv und feinsinnig – einfach inspirierend. Sven Görtz ist ein singender Poet. Er gibt der Literatur eine Stimme.

 

Die Presse über Sven Görtz:

„Görtz ist eine regelrechte One-Man-Show zum Hinhören, Hinschauen und Genießen.“

Rheinpfalz

„Je länger wir lauschen, desto mehr sind wir Ohr.“

Neue Zürcher Zeitung

„Meisterhaft spielt Görtz mit der Sprache.“

Südkurier

Sven Görtz, geboren 1967 im Westerwald, studierte Philosophie, Anglistik und Germanistik in Gießen. Seit vielen Jahren ist er mit unterschiedlichen musikalisch-literarischen Programmen in Deutschland, Österreich und der Schweiz auf Tournee. Die Gesamtauflage seiner Hörbücher überschreitet eine halbe Million. Sein aktuelles Musikalbum heißt „Dein rotes Haar“.

Kontakt: sven.goertz@gmx.de

Mehr über Sven Görtz:

www.svengoertz.de

Facebook: @dieseitevonsvengoertz

Twitter: @sven_goertz

Youtube: Sven Görtz

 


 

 

12.05.18, 20 Uhr

Ticket: VVK 20,- €, AK 22,- €

LEBE LIVE!

Belle Mélange

mit dem neuen Programm „Lebe Live! – für Probleme ist mein Leben zu kurz“. Eine musikalische Reise durch die großen und kleinen Themen, die unser Leben so schwer machen, oder doch bereichern??? Man wird sehen!

 

 

Jeder kennt es, jeder hat mindetsens eins und fast alle wollen es gleich wieder loswerden: ein Problem!

Ein kleines Wort mit großer Wirkung.   Aber was ist das Problem mit den Problemen?

Woher kommen sie?  Wohin gehen sie und gehen wir mit? Was wäre das Leben ohne sie? Und was würde passieren, wenn wir Anfangen sie gern zu haben?

Frei nach dem Motto: Problemst du noch, oder lebst du schon?! suchen Belle Mélange in ihrem Programm „Lebe Live! Für Probleme ist mein Leben zu kurz“ musikalisch nach Lösungswegen. Dabei stellen sie sich den großen und kleinen Themen, die unser Leben so erschweren…oder doch bereichern?

Belle Mélange bilden ein Quartett der besonderen Art. Theresa Heinz (Gesang), Vitalina Pucci (Flügel), Nadja Schneider (Cello) und Polina Blüthgen (Querflöte). Klassische Musikinstrumente zusammengefasst zu einer klassischen Kammermusikformation? Von wegen! Die vier Profimusikerinnen können mehr als „nur“ Musik machen. Musikcomedy mit Genrefreiheit ist ihr Metier. Die Kleinkunstpreisträger gleichen einer musikalischen Wundertüte: herrlich erfrischend, kreativ, beeindruckend vielseitig und publikumsnah. Weibliche Selbstironie und Schlagfertigkeit, gepaart mit frechem Humor und Esprit, ergeben ein Konzerterlebnis, das sich in kein Genre pressen lässt. Erstklassige Instrumentalistinnen und eine Sängerin, deren Stimme unglaublich vielseitig, einfühlsam und stark zugleich ist.

Und das kommt an. Belle Mélange sind mit ihrer Konzertcomedy erfolgreich auf den Theater- und Kleinkunstbühnen unterwegs. Mit ihren facettenreichen Veranstaltungen bedienen sie ein vielseitiges und breitgefächertes Publikum.

Die vier Ladies sind ein bittersüßer Leckerbissen für Ihre Ohren, Augen, Gemüt und Seele. Süß wie die Verführung, bitter wie die Sünde, leidenschaftlich, zartschmelzend wie Schokolade. Musikalische Frauenpower mit Geschmack, Witz, Charme und Esprit. Genuss pur!

https://www.belle-melange.de/

 


 

02.06.18, 20 Uhr

Ticket: VVK 20,- €, AK 22,- €

ULLA MEINECKE

„Ungerecht wie die Liebe“
Fast alle wichtigen und wegweisenden Künstler der 80er Jahre haben mittlerweile mit großem Medienecho ihr Comeback gefeiert – angefangen von Nena über Udo Lindenberg bis hin zu
unlängst Westernhagen. Eine Künstlerin aber haben die Gazetten der Republik offensichtlich nichtmehr im Blick – vielleicht, weil sich ULLA MEINECKE. in den Medien eher immer rar gemacht hat.

 

Dabei ist ULLA MEINECKE seit über dreißig Jahren eine feste Größe in der deutschen Musik- und Kulturlandschaft. In ihren Texten reflektiert sie auf ironische Weise und mit einer ihr eigenen
poetischen Sprache die Mysterien des Alltags und der Liebe. Ihre samtige Stimme, ihre poetische Sprache und nicht zuletzt ihre nachdenklich-ironische Sicht auf die alltäglichen Dinge begründen
ihren Ruf als Sängerin, Dichterin und Autorin. Viele 100 Konzerte, ebenso viele Lesungen ihrer 2 bislang veröffentlichten Bücher hat Ulla Meinecke in den letzten Jahren absolviert. Weit mehr als
eine Million Tonträger hat sie von ihren Alben verkauft.
Ulla Meinecke ist die Meisterin der treffenden Worte. Ihre Geschichten sind Bilder des Alltäglichen, die auf unvergleichliche Weise dem Besonderen nachgehen. In ihrem neuesten Erzählband
Ungerecht wie die Liebe betrachtet sie in gewohnt ironisch-reflektierter und überaus persönlicher Manier das Leben, die Menschen und die Liebe.
Die Texte der selbsternannten „Hardcore-Romantikerin“ handeln von dem einen großen Thema – von der wahren Liebe; von zarten Anfängen, kleinen Fluchten, großen Dramen und starken Abgängen. In sechs neuen Erzählungen berichtet sie von überraschenden Erkenntnissen beim Klassentreffen alter Schulkameraden, von gebrochenen Fernliebe-Herzen und den kleinen, aber
bedeutsamen Missverständnissen der Geschlechter.
Freuen Sie sich auf einen Abend mit spannenden und humorvollen Erkenntnissen und musikalischen Ausflügen zusammen mit dem Gitarristen Ingo York. Selbstverständlich werden
dabei auch die Hits von Ulla Meinecke zu Gehör gebracht.

 

https://ulla-meinecke.de

 


 

15.06.2017, 19.30 Uhr

Ticket: VVK 15,- € / AK 17,- €

Florian Wagner
„Mein erstes Mal“

 

 

Er ist jung, charmant und verdammt talentiert … und er wird es tun –
zum ersten Mal:

Florian Wagner wird zum ersten Mal ein Soloprogramm auf die Bühne
bringen. Der mehrfache Preisträger beim Bundeswettbewerb Gesang in der
Sparte „Chanson“ hat zusammen mit seinem Bruder Dominik (Ass-Dur)
ein Klavierkabarett-Programm geschrieben und ist nun heiß darauf, es
der Welt präsentieren zu dürfen. Florian singt unter anderem Lieder
über seine Erfahrungen mit Frauen, Vegetarismus, Flatulenz,
Haarverlust, Männerschnupfen und auch ein schlechtes Lied.

Eine Veranstaltung des Kulturförderrings Wetzlar e.V.

 


 

21.09.2018, 20 Uhr

Ticket: VVK € 18,- / AK € 20,- erm. 14,- Euro

Adam Rafferty und Michael Diehl

Doppelkonzert mit dem New Yorker Funky Groove-Fingerstyle Gitarristen Adam Rafferty  und Michael Diehl

Adam Rafferty repräsentiert die Fingerstyle- Gitarre in höchster Perfektion. Ein Lächeln im Gesicht, den Groove im Körper und hochkonzentrierte Begeisterung sind sein Markenzeichen.“ So wurde er schon bei den Hamburger Gitarrentagen beschrieben.
Ohne wenn und aber, er gehört ganz sicher zu den besten Fingerstyle Gitarristen weltweit! Millionen Aufrufe seines Youtube Kanals spiegeln die stetig wachsende Popularität des sympathischen Musikers wieder. Einer seiner größten Erfolge ist das Arrangement von dem Stevie Wonder Hit „
Superstition“ mit 1.950.822  klicks.

Geboren und aufgewachsen ist er im New Yorker Stadtteil Haarlem. Dort begann er mit sechs Jahren den Blues auf der Gitarre zu spielen. Mit 10 trieb er sich vor seinem Elternhaus herum und mit 12 wurde er zum Hardrocker. Mit 15 betrog man ihn um seine erste Gage und mit 18 war er Rapper. Adams grösste musikalische Innovation ist, simultan zwei verschiedene Melodien auf der Gitarre zu spielen und dabei noch die Hip Hop angehauchte „menschliche Beatbox“ mit dem Mund hinzuzufügen.

Michael Diehl ist als Gitarrist des Jazz-Pop Duos „2inJoy“ bekannt geworden. Seine besonders filigrane Gitarrentechnik wurde mehrmals in Fachzeitschriften gelobt. Nun ist der stark vom Genre des „Fingerstyles“ geprägte Gitarrist auch auf Solo-Pfaden unterwegs und er hat seine zweite, akustische Solo-CD „Groovin‘ for Breakfast“ aufgenommen.

Er präsentiert feinsinnige Fingerstyle-Instrumentals, technisch versiert und melodisch elegant. Ein Gitarrist mit gehörigem Groove, perkussiven Spielweisen und groovenden Pickings.

Er hatte bereits mehrere Auftritte zusammen mit Adam Rafferty gespielt. Adam‘s Kommentar zu seinem Fingerstyle: „Soul Brother Michael Diehl played his butt off last night. He’s got his own tunes, a unique sound and a great groove. Looking forward to hearing him again tonight on the first set.“

 


 

31.10.18, 20 Uhr

Ticket: VVK 19,- €, AK 21,- €

„jetzt auf gestern“

Michael Fitz Solokonzert

 

 

Der Songpoet und Geschichtenerzähler Michael Fitz,  (der einem breiten Publikum durch seine vielfältigen Fernseh und – Kinorollen – u.a. Tatort, Hattinger, Maria’s letzte Reise – bekannte und mit dem deutschen und bayerischen Fernsehpreis ausgezeichnete Münchner), 

ist nun gute 10 Jahre mit ungebrochener Begeisterung und ebensolcher Neugier in inzwischen nahezu allen deutschen Landen und deren Bühnen unterwegs. Nein, nein , noch lang keine Preise für’s Lebenswerk, kein schöpferisches Innehalten und bestimmt kein bequemer Ruhestand.  Erstaunlich , wie der sympathische Bayer, der sich in seinen Liedern mit – fast möchte man sagen – seelischem Sperrmüll beschäftigt , die Menschen landauf und landab allein mit sich und ein paar Gitarren, seinem feinen, augenzwinkernden Humor , seiner Poesie und Leidenschaft, so mitnehmen kann, ohne sich dabei mit allzu eifrigen Zeigefingern und Orientierungshilfen anzubiedern.

 

http://www.michaelfitz.de/

 


 

09.11.2018, 20.00 Uhr

Ticket: VVK 18,- €, AK 20,- €

Simon & Jan – Halleluja!

 

***Prix Pantheon 2014***Deutscher Kleinkunstpreis 2016***Bayerischer
Kabarettpreis 2016***nominiert für den Deutschen Musikautorenpreis 2016***
Sie werden gefeiert als „runderneuerte Liedermacher“ (Kölner Stadtanzeiger) und ihre Videos im Netz werden hunderttausendfach geklickt. Sie haben sich die Bühne bereits mit Szenegrößen wie Stoppok, Keimzeit, Konstantin Wecker, Götz Widmann und den Monsters of Liedermaching geteilt.
In der Laudatio zum Prix Pantheon 2014 heißt es: „Anrührend wie Simon & Garfunkel und überraschend wie Rainald Grebe schaffen es Simon & Jan mit ihren Texten liebevoll Herz und Hirn ihres Publikums zu erreichen. Sie verkörpern die Generation der Liedermacher 2.0 aufs Vortrefflichste.“
Sie spielen Gitarre „wie junge Götter“ (Kölner Stadtanzeiger), werden gelobt für ihren „engelsgleichen Harmoniegesang“ (NWZ), „klare Sache: für die beiden kann es nur nach oben gehen“ (Neue Presse). Doch der Teufel sitzt am Teleprompter. Halleluja – was für ein Kontrast! Und dann schickt die Loopstation Chöre in den Saal. Schließ deine Augen. Fühl dich ein. Fühl dich wohl.
Und wenn du meinst, zu wissen, was als nächstes geschieht, pumpt der Beatbox- Beat: Leck mich am Lied!
Auch in ihrem neuen Programm „Halleluja!“ wird der Erwartungshaltung des klassischen Kabarettpublikums von den beiden Mittdreißigern mit diabolischem Spaß ein Bein nach
dem anderen gestellt. Hier wird dem Bürger aufs Maul, in den Kopf und in den Facebook- Account geschaut, man fühlt sich angesprochen und gemeint, genau so wie zuweilen ertappt und entlarvt. Sie singen sich in den Kopf ihres Zuhörers um ihm vor selbigen zu stoßen. Und wenn sie ihr Publikum doch einmal bei der Hand nehmen, dann nur, um es sanft in den nächsten Abgrund zu reißen. Dabei sind ihre Texte saukomisch, teils ins Absurde überdreht und die zeitgeistigen Grenzen der politischen Korrektheit gern mal übertretend. Sie stehen mit Riesenmagneten vor Piercingshops, begeben sich auf die Suche nach der Eierleckenden Wollmilchsau, und das moralische Dilemma der Wohlstandsgesellschaft klingt bei ihnen in etwa so: „Mein Leben ist ein Ponyhof, doch leider find ich Ponys doof.“
Simon & Jan sind clowneske Chronisten unserer Wirklichkeit. Ihre weitreichende Diagnose lautet Weltschmerz. Doch sie wissen Rat: Tombola für Pessimisten – jeder kriegt ein Hoffnungslos. Der Zuhörer findet sich hin- und hergerissen zwischen symphonischen Klängen und Quatsch in einem den Verstand beanspruchenden Programm voller Gefühl.
Wie man es auch dreht und wendet – Simon und Jan nehmen einen ganz schön mit.
agentur alexia