Liebe Kunst- und Kulturinteressierte,

wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu können, dass sich die neue KulturStationWetzlar GmbH & Co. KG seit April sehr positiv entwickelt hat und neue Wege gegangen ist.

Miteinander und Vernetzung sind Werte, die wir auch im Programm sichtbar machen und etablieren möchten.

NEU: Mit den „Wetzlarer Clubgesprächen” möchten wir einen Raum schaffen, wo interessierte, engagierte Bürger und Politiker miteinander Lösungen für die Herausforderungen der Zeit finden und realisieren können.

[Den vollständigen Text lesen Sie hier.]

 

 

 

19.09.2018, 19 Uhr

Ticket:  AK € 8,- erm. 4,- Euro

HOMOLOGIE – Comedy trifft Schulbank

Ein Comedy-Programm nicht nur für Jugendliche ab der 8. Klasse. Veranstaltet von MARGAYS e.V. gefördert vom Hessischen Ministerium für Soziales und Integration.

Ausgrenzung, Diskriminierung, Mobbing – das sind Themen aus der Alltagswelt zahlreicher Schülerinnen und Schüler. Malte Anders ermöglicht den Jugendlichen in seinem neuen Unterrichtsfach „Homologie“ einen humorvollen Einblick in das Thema Homosexualität und die Normalität des Anders-Seins.

Malte geht dabei alten Vorurteilen auf den Grund, vermittelt Hintergrundwissen mit Filmen, Bildern, Apps sowie eigenen Geschichten und zeigt aus unterschiedlichen Blickwinkeln auf, wieso gegenseitiger Respekt so wichtig ist.

Sie sind Lehrkraft? Wunderbar! Wenn Sie mit Ihrer Klasse oder Sie selbst sich das anschauen wollen, schreiben Sie bitte an mail@margays.de

 

 


Modenschau zum Brückenfest – im Rückblick

Sie möchten einen Blick in die Modenschau vom Brückenfest werfen? – Hier haben Sie die Gelegneheit.

Aufgenommen und bearbeitet von Ulrich Kern.

https://1drv.ms/f/s!ApoGIcOqAoT9tBBs0bzGNU3hWqJZ

 


Bürozeiten: Montag- Freitag  von 14.00 – 17.00 Uhr, Samstag von 12.00 – 14.00 Uhr

Besichtigung der Ausstellung Sonntag von 14.00 – 17.00 Uhr


Sie erhalten bei uns Gutscheine und können Altstadtgutscheine bei uns einlösen.

Sie suchen ein Geschenk? Wir bieten Ihnen eine kleine Sammlung aus Büchern der Autoren, welche in der KulturStation ihr Buch vorgestellt haben, sowie Kalender und Kunstdrucke heimischer Künstler. Wir freuen uns, wenn Sie zum Stöbern kommen bei einem Cappuccino.

 


Ausstellung vom 7.9.10. 18 – 7.10. 2018

 Bilder und Skulpturen

Ausstellung von Matthias Wenger

Matthias Wenger  (Jahrgang 1960)  malt und zeichnet seit seiner Studienzeit in Frankfurt. Von Beruf ist er Kunstpädagoge und Grundschullehrer. Zu seinen Schwerpunkten gehörten anfangs Porträts, in den letzten Jahren malt er jedoch vorwiegend abstrakt und Landschaftsmotive. Dabei wählt er gerne kleine und  schmale Formate. Er verwendet Acryl- und Aquarellfarben, manchmal auch mit Kreidespuren vermischt.

Montag- Freitag von 14-17 Uhr, Samstag von 12-14 Uhr, Sonntag von 14-17 Uhr

 


21.09.2018, 20 Uhr

Ticket: VVK € 18,- / AK € 20,- erm. 14,- Euro

Adam Rafferty und Michael Diehl

Doppelkonzert mit dem New Yorker Funky Groove-Fingerstyle Gitarristen Adam Rafferty  und Michael Diehl

Adam Rafferty repräsentiert die Fingerstyle- Gitarre in höchster Perfektion. Ein Lächeln im Gesicht, den Groove im Körper und hochkonzentrierte Begeisterung sind sein Markenzeichen.“ So wurde er schon bei den Hamburger Gitarrentagen beschrieben.
Ohne wenn und aber, er gehört ganz sicher zu den besten Fingerstyle Gitarristen weltweit! Millionen Aufrufe seines Youtube Kanals spiegeln die stetig wachsende Popularität des sympathischen Musikers wieder. Einer seiner größten Erfolge ist das Arrangement von dem Stevie Wonder Hit „
Superstition“ mit 1.950.822  klicks.

Geboren und aufgewachsen ist er im New Yorker Stadtteil Haarlem. Dort begann er mit sechs Jahren den Blues auf der Gitarre zu spielen. Mit 10 trieb er sich vor seinem Elternhaus herum und mit 12 wurde er zum Hardrocker. Mit 15 betrog man ihn um seine erste Gage und mit 18 war er Rapper. Adams grösste musikalische Innovation ist, simultan zwei verschiedene Melodien auf der Gitarre zu spielen und dabei noch die Hip Hop angehauchte „menschliche Beatbox“ mit dem Mund hinzuzufügen.

Michael Diehl ist als Gitarrist des Jazz-Pop Duos „2inJoy“ bekannt geworden. Seine besonders filigrane Gitarrentechnik wurde mehrmals in Fachzeitschriften gelobt. Nun ist der stark vom Genre des „Fingerstyles“ geprägte Gitarrist auch auf Solo-Pfaden unterwegs und er hat seine zweite, akustische Solo-CD „Groovin‘ for Breakfast“ aufgenommen.

Er präsentiert feinsinnige Fingerstyle-Instrumentals, technisch versiert und melodisch elegant. Ein Gitarrist mit gehörigem Groove, perkussiven Spielweisen und groovenden Pickings.

Er hatte bereits mehrere Auftritte zusammen mit Adam Rafferty gespielt. Adam‘s Kommentar zu seinem Fingerstyle: „Soul Brother Michael Diehl played his butt off last night. He’s got his own tunes, a unique sound and a great groove. Looking forward to hearing him again tonight on the first set.“

 


 

23.09.2018, 11-13  Uhr

Wetzlarer Clubgespräche

Die KulturStationWetzlar startet am Sonntag, den 23. September, mit einem neuen Veranstaltungsformat, den „Wetzlarer Clubgesprächen“. Wir wollen mit regelmäßigen Diskussionsveranstaltungen aktuelle gesellschaftspolitische und kulturelle Themen aufgreifen und in einer Kombination von einleitenden Bemerkungen, Podiumsgespräch und Diskussion im Plenum aktuelle Themen unserer Gesellschaft möglichst konkret aufgreifen und kritisch diskutieren.

Unser Ziel ist der Austausch zwischen interessierten und engagierten Bürgerinnen und Bürgern; wir wollen Denkanstöße geben und zum Weiterdenken und Handeln anregen. Bei der ersten Veranstaltung mit der Überschrift „Politikverdrossenheit“ geht es um das Phänomen der „Demokratiemüdigkeit“, die zu ihrer Auszehrung und schließlichem Tod führen kann.

Wir wollen der Frage nachgehen, warum sich immer mehr Menschen von „der Politik“ abwenden, und warum immer weniger Menschen glauben, dass die sie vertretenden Politiker Antworten für drängende Zukunftsprobleme haben. Woher rührt dieses nachlassende Vertrauen in die „Demokratie“, wie lässt es sich erklären und was können wir dagegen unternehmen?

Für das erste „Wetzlarer Clubgespräch“ konnten wir den Wetzlarer OB, Herrn Manfred Wagner, gewinnen, als Vertreter der Landespolitik ist Herr Frank Steinraths mit in der Runde. Herr Jürgen Hardt wird kulturkritisch in das Thema einführen, die Moderation hat Herr Frank Mignon übernommen.

Wir danken der WNZ, Wetzlarer Neue Zeitung, für Unterstützung und Begleitung.

Ticket: 10,- € incl. 1 Getränk

 


 

Die KulturStation bietet Veranstaltern, Künstlern und Gästen
großzügige Räumlichkeiten, eine hochwertige Ausstattung und professionelle Betreuung:

 


Im Bistrobereich der alte Flügel

 

Das neue Getränkeangebot vom Apfelsecco bis zum Sommerwein

 

Blick vom Bistro in den Veranstaltungsraum
Fotos: Ulrich Kern

Ihre Ansprechpartnerin

Heike Hermenau

 

 


 

  • Veranstaltungssaal mit 200 qm 
  • Räumlichkeiten von insgesamt 350 qm
  • mobile Bühne (4m x 4m) mit Backstage-Bereich
  • Beschallungsanlage
  • Lichttechnik
  • Bestuhlung für ca. 100 Zuschauer
  • Bestuhlung mit Tischen für ca. 80 Zuschauer
  • Bistro  mit Bewirtung
  • Raum für Planungen und Besprechungen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Urlaub vom Alltag – Wir bieten Kultur All Incl.

  • Schauspiel & Kabarett 
  • Konzerte & Tanzveranstaltungen
  • Varietè & Kleinkunst
  • Lesungen 
  • Literaturmorgen mit kleinem Frühstück
  • Kinder- und Jugendtheater
  • Seminare & Workshops

 

Fotos zu den  Veranstaltungen

 

https://www.mittelhessen.de/lokales/region-wetzlar_artikel,-Das-Werk-des-Verpassten-_arid,1369147.html

Lesung Robert Stripling 24.8.18 – Fotos Ulrich Kern

 

Nacht der Galerien 8.6.18  – Konzert Michael Diehl – Foto Ulrich Kern

Ulla Meinecke 4.5.18 – Foto Ulrich Kern

Konzert 2 Injoy- 21.4.18- Foto Ulrich Kern

 

Sven Görtz  Konzert  So long Leonard Cohen  – Foto Karin Hebisch- Hoyer

 Ullan van Daelen  Konzert Harp goes Pop – Foto Ulrich Kern

Christoph Reuter- Musikkabarett – Foto Ulrich Kern

Konzert Adam Rafferty –  Michael Diehl – Foto Ulrich Kern