Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Literaturmorgen Genießen Sie einen Vormittag mit einem kleinen Frühstück, bestehend aus biologischen Produkten sowie Spezialitäten von Familienbetrieben und der Autorin Juliana Ströbele- Gregor. Sie liest aus Ihrem Buch “ Transnationale Spurensuche- .

16. September | 11:00 - 13:00

€18,

Literaturmorgen

Genießen Sie einen Vormittag mit einem kleinen Frühstück, bestehend aus biologischen Produkten  sowie Spezialitäten von Familienbetrieben und

der Autorin Juliana Ströbele- Gregor.  Sie liest aus Ihrem Buch “ Transnationale Spurensuche- .

Als Tochter des ersten deutschen Botscha ers nach dem Zweiten Weltkrieg kam Juliana Gregor 1952 als Neunjährige nach Bolivien. Die alteingesessene deutsche Kolonie war deutschnational eingestellt, viele ihrer Mitglieder waren überzeugte Nazis. In den 1930er-Jahren war Bolivien für die von den Nationalsozialisten verfolgten Juden zu einem begehrten Zu uchtsland geworden. Nach dem Krieg folgten ihnen NSTäter, die sich der Strafverfolgung in Europa entziehen wollten, allen voran Klaus Barbie, der „Schlächter von Lyon“, sowie Nazis wie Hans Ertl, einst Kameramann von Leni Riefenstahl. Dessen Tochter Monika soll den Mörder von Che Guevara erschossen haben. Juliana Ströbele- Gregor lernte Menschen aus beiden Einwanderergruppen kennen.
Sie setzt sich mit den Lebenswelten der aus völlig unterschiedlichen Gründen in die Anden Ge ohenen und ihren wechselseitigen Beziehungen auseinander.

Juliana Ströbele- Gregor: Schauspielerin; Medien-Arbeit und sozialpädagogische Arbeit mit Randgruppenjugend; Lehramt an Haupt- und Gesamtschule; Studium (Altamerikanistik, Ethnologie); 1988 Dr.phil.; seit1989 – 1995 WissMitarb., LAI FU Berlin; 1996-97 Vertretung Hochschuldozententur FB Politik, Internationale Beziehungen Nord-Süd /Gender,J.-W. Goethe Univ. Ffm.; 2001-2004 WissMitarb. In Forschungsprojekt „Mulitikulturelle Autonomien in Lateinamerika“ Inst. f. Ethnologie,FU-Berlin; Ab 2004 Assoziierte Forscherin am LAI der FU Berlin. 2009 Fellow am Zentrum für Interdisziplinäre Forschung ZIF, Universität Bielefeld; freiberufl. Gutachterin für Entwicklungspolitik.

Tickets und Reservierungen  bis zum 15.9.18 unter 064417706525 oder Info@kulturstation-wetzlar.de

Details

Datum:
16. September
Zeit:
11:00 - 13:00
Eintritt:
€18,
Veranstaltungkategorie:

© 2018

Theme von Anders NorénHoch ↑

zurück nach oben